Gespräche mit einem Gast: Bruno Brantschen

Wir leben in einer hektischen Zeit. Das Leben wird schneller, lauter, globaler. Der technische Fortschritt, die Globalisierung und die Digitalisierung tragen das ihre dazu bei. Rastlos, unter stetigem Druck und immerwährendem Lärm funktionieren wir im Alltag.

Am Dienstag, 12. Juni 2018 um 19.30 Uhr in der Tituskirche ist Bruno Brantschen zu Gast bei OFFLine.
Bruno Brantschen ist Jesuit und Mitarbeiter im Lassalle-Haus Bad Schönbrunn (www.lassalle-haus.org). Dort ist er verantwortlich für die Bereiche ignatianische Exerzitien, geistliche Begleitung und Langzeit-Gäste. Im Gespräch mit ihm gehen wir der Bedeutung von OFFLine für unsere heutige Zeit nach. Wir fragen, wie er die Menschen und unsere Zeit wahrnimmt. Woran leiden sie und wonach sehen sie sich? Ist Stille und Meditation ein Ausweg aus der Hektik unserer Tage? Welche Kraft liegt in der Stille und wie kann die ignatianische Spiritualität zu einer Lebenskultur der Entschleunigung beitragen?

Ausblick: Gespräch mit einem Gast am 11. September 2018 mit Prof. Dr. Hartmut Rosa (Soziologe)